Home Artists Simone Haack

Simone Haack

1978
Rotenburg/Wümme, Germany

3 Works exhibited on Kooness

Current location

Berlin

Represented by

Works by Simone Haack

Crest

2022

60 x 90cm

5900,00 €

Collar

2022

60 x 90cm

5900,00 €

Veilchen

2014

90 x 140 x 3cm

7800,00 €

„…Simone Haack´s pictures deal with the dissolution of boundaries and with self-illumination out of pain and lightness, in conditions in which the skin speaks of the inward liaison between body and soul and widened eyes speak of entrancement.  In her inventions of spaces that are hiding place and stage at the same time, Simone Haack´s interest is in the sensing and ligible surfaces between the world and self."

Christoph Tannert

  • 1978  Bornin Rotenburg / Wümme
  • 1997-2003    Studies of art at Hochschule für Künste Bremen (Karin Kneffel and Katharina Grosse)
  • 2000-2001    Unitec School of Art and Design in Auckland, Neuseeland
  • 2003/2004    Meisterschülerin bei Karin Kneffel, HfK Bremen
  • 2004/2005    École Nationale Supérieure des Beaux-Arts Paris  

Exhibitions (Selection)

Solo Exhibitions

2021
Archipel, Köppe Contemporary, Berlin
I am multiplied and divided and constantly in the Red     (mit / als Gast von Lubomir Typlt), DSC Gallery Prag

2020    
Sekundenschlaf, Kunsthalle Brennabor, Brandenburg (Havel)

2019    
Paradise Lost, Galerie Herold, Bremen

2017
Après nous le déluge, Galerie Moderne Silkeborg, Dänemark
Hinterland, Galerie Obrist, Essen

2015
Museum Junge Kunst, mit Uta Zaumseil, Frankfurt (Oder)
Städtische Galerie (Galeria BWA), Zielona Gora, Polen

2014    
Weiße Schatten, Galerie Obrist, Essen
Eiszeit, Galerie Anke Zeisler, Berlin
Salad Days, Kunstverein Heinsberg
Artdocks, Bremen (mit Marikke Heinz-Hoek)

2012
Die Anderen, Galerie Beim Steinernen Kreuz Bremen

2011
Zwielicht, Kunstsammlung Gera

  • Anders, Baldur: Das Zentrum der Welt - Berlin 2010. In: Wegbereiter - Wegbegleiter, Kunst der letzten 60 Jahre, Katalog zur Ausstellung, hrsg. v. Museum Hurrle Durbach, 2010, S. 140
  • Bippus, Elke: Phantasmagorien - unheimliche (Bild-) Realitäten. In: Simone Haack. Meisterschüler der Hochschule für Künste Bremen, Katalog zur Ausstellung, hrsg. v. Hochschule für Künste Bremen/ Städtische Galerie Bremen, Bremen, 2004
  • Köhler, Stephan: Hard Candy oder die Schizophrenie der Schönheit. In: Hard Candy, Einzelkatalog zur Ausstellung im Museum Junge Kunst, Frankfurt (Oder), hrsg. v. Museum Junge Kunst Frankfurt (Oder), 2015, S. 18-20, Kerber Verlag Bielefeld 2015
  • Mullins, Charlotte in: Picturing People. The new state of the Arts. Kompendium, hrsg. v. Thames & Hudson London, 2015, S. 142-143, Thames & Hudson London
  • Nierhoff-Wielk, Barbara: Zwischen Imagination und Realität. Zu den Bildwelten von Simone Haack. In: Simone Haack, Einzelkatalog zur Ausstellung hrsg. v. Gemeinde Stuhr/ Willi-Oltmanns-Stiftung Delmenhorst, 2006, S. 4-5
  • Saupe, Holger Peter: Zwielicht. In: Simone Haack. Zwielicht, Einzelkatalog zur Ausstellung, hrsg. v. Kunstsammlung Gera, Gera 2011
  • Seyfarth, Ludwig: Echte Geburten der Phantasie. In: Species, Katalog zur Ausstellung im Kunstverein Gera, hrsg. v. Kunstverein Gera, Kerber Verlag Bielefeld, 2014
  • Tannert, Christoph: Malerei alla Prima aus Realismus, Schrecken und Alltäglichkeit. In: Simone Haack. Die Anderen, Einzelkatalog zur Ausstellung, hrsg. v. Galerie Beim Steinernen Kreuz, Brigitte Seinsoth, Kerber-Verlag Bielefeld, 2012

2006    
Willi-Oltmanns-Preis für Malerei

2005/2006   
Stipendium in der Künstlerstätte Stuhr-Heiligenrode

2004/2005    
DAAD-Jahresstipendium für Paris